Paddeln,  SUP,  Tour

Lübbesee längs

Der Lübbesee ist einer dieser langgestreckten Seen vom Templiner Seenkreuz. Im Gegensatz zu den anderen ist er aber nicht schiffbar mit der weiten Welt verbunden und außerdem für Motorboote gesperrt.

Am Lübbesee starte ich am sehr frühen Morgen. Ein leichter Wind aus westlich-nordwestlicher Richtung bremst etwas, kühlt aber auch. Denn schon am Morgen ist es angenehm warm.

Ich habe nur eine begrenzte Zeit, will aber trotzdem nach Möglichkeit den gesamten See erkunden. Ich lege also gleich von Beginn an ordentlich los. Ich fahre am Westufer den See hinauf bis ich das „Monster von Templin“ sehe und kehre dann um.

Nach knapp 2h bin ich wieder zurück, packe ein und springe noch kurz in das sehr weiche Wasser und starte dann entspannt in den Arbeitstag.

Am Ende mal etwas Statistik. Die Lübbesee-Tour war eine meiner längsten bisher und dazu auch noch sehr zügig. Der Pace lag meist weit unter 9 Minuten/Kilometer und am Ende war es fast ein Schnitt von 7 km/h. Auf meinem ersten Brett lag der immer eher so bei 5 – 5,5 km/h:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.