• alte Wege neu verknüpft

    An einem kalten Frühlingsabend gab es die kurzfristige Gelegenheit, mit meinem liebsten Radfahrpartner eine Rund durch unsere alte Heimat zu drehen. Dabei wurden die 3 Kanäle und die beiden größten Seen der Schorfheide tangiert und viele bekannte mit lange nicht…

  • einen Haken in die Heimat schlagen

    In Zeiten von Corona ist mir eigentlich jede Gelegenheit lieb, aufs Rad zu steigen und wenigstens einmal am Tag etwas dem Alltag zu entfliehen. Und wenn sich dann noch die Chance ergibt, ein längeres Stück zu fahren, muss natürlich eine…

  • Isländisches Wetter im Oderbruch

    Unterwegs im Oderbruch und über die Seelower Höhen. Start in Gusow, dann Schlängellinien über Seelow Richtung Küstrin. Ab da nach Süden manchmal auf dem Deich, manchmal im Hinterland. Ab Lebus wieder zurück. Rauf und runter. Teilweise starker Gegenwind. Manchmal kommt…

  • Ein sonniger Tag im LOS

    Das Ziel unserer heutigen Tour war, die kleinen Seenketten östlich bzw. südöstlich von Müncheberg zu erkunden und auch mal wieder ein längeres Stück zu fahren, STRAVA nennt das dann GranFondo. Wir starten in Trebnitz am Bahnhof und fahren als erstes…

  • Lübbesee längs

    Der Lübbesee ist einer dieser langgestreckten Seen vom Templiner Seenkreuz. Im Gegensatz zu den anderen ist er aber nicht schiffbar mit der weiten Welt verbunden und außerdem für Motorboote gesperrt. Am Lübbesee starte ich am sehr frühen Morgen. Ein leichter…

  • Hasenjagd im Krämer Wald

    An einem sonnigen aber windig-kühlen Maiabend zieht es mich nach Velten und von da zum Krämer Wald. Der Wind bremst auf der ersten Hälfte, ich muss ab und zu umkehren und feststellen, dass zwischen Karte und Landschaft manchmal eine größere…

  • Von Grün zu Grün und irgendwie zurück

    Die kolektif in Weißensee brachte mich heute aus dem Haus. Dort traf ich Christoph, wir quatschen und schauen etwas und plötzlich sind fast 2 Stunden vergangen und mir ist noch etwas nach Radfahren. Es gab einen groben Plan nach Süden…

  • Ich hatte …

    … im Plagefenn noch eine Rechnung offen. Dabei traf ich einen Dachs, scheuchte das Graveldingsda über kräftiges Pflaster und tiefen Schlamm, hörte die Kraniche und sah den zunehmenden Mond und die Venus. Und erst der Orion kurz vor dem Schluss…

  • le Hinterland

    Während der Tour schwirrten mir die verschiedensten Namen durch den Kopf… Auf der Suche nach dem richtigen Druck …. Sandiger als Brandenburg … Platt im Médoc …. Am Ende blieb aber der Begriff Hinterland im Kopf hängen. Denn was mir…

  • Es sollte eine ruhige Ausfahrt werden ….

    In der zweiten Hälfte sah es für mich aber meist so aus…. Schön war es trotzdem mal wieder in Gruppe zu fahren. Und am Liepnitzsee gab es einige kitschige Momente.