fat

Fat an die Oder

Im ausklingenden Winterwetter wollte ich mit dem WO an die Oder fahren und dabei vielleicht Eisbrecher im Einsatz sehen.

Ich starte an der Teerofenbrücke, der nördlichsten Brücke der Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße (HFW).

Schon an der ersten Schleuse bin ich beeindruckt von den Wassermassen, die in die HFW strömen.

Ich sehe ein Schild mit dem Hinweis, dass die Passage nur bis zum Gutmundseesiel möglich ist, und somit die Oder wohl nicht erreichbar ist. Ich fahre trotzdem weiter, weil ich die Landschaft faszinierend finde und die Ruhe genieße.

Am Gutmundseesiel wird klar, warum es nicht weiter geht. Die bei Niedrigwasser der Oder problemlos zu passierende Furt ist heute fast 1 Meter tief. Eine Passage dadurch ohne größeres Risiko nicht möglich.

Auf dem Rückweg biege ich noch in einen der Wege ein, die mitten durch die Polder führen. Aber auch hier wird klar, dass es nicht weiter geht.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.