Per Bike zur Arbeit

Manchmal frage ich mich wirklich, was das alles soll: sowas hier z.B. mit dem Rad zur Arbeit – eine aktion, die sich sicher irgendein schlauer ps-strotzender marketingmenschen ausgedacht, damit sich die schirmherren gegenseitig auf die schultern klopfen können. Blos warum weiß davon niemand was, außer
irgendwelchen AOK-Verbänden?

Wichtiger ist es doch vielmehr, die menschen wirklich dazu zu bringen, das fahrrad für möglichst jeden weg zu nutzen, zumindest für die kürzeren und ganz kurzen. Dazu gehört z.B. auch, daß endlich fahrradwege so gebaut werden, daß sie benutzbar sind und daß andererseits die benutzungspflicht aufgehoben wird. Nicht alle wege fördern die sicherheit.

Dazu gehört aber auch, daß fahrräder und radfahrer im straßenverkehr auftauchen, sich den autofahrern aufdrängen und in ihr bewußtsein fräsen. Damit jeder autofahrer ständig überlegt, ob nicht doch von irgendwoher ein
radfahrer kommen könnte, den er vielleicht übersehen hat? Nicht, daß sowas
passiert wie mir gestern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.