Velo-city 2007

Der Bundesverkehrsminister hat die Fahrradkonferenz „Velo-city 2007“ eröffnet und dabei mal wieder erwähnt:

„Das Fahrrad ist das einzige Null-Emissionsfahrzeug. …“

Wollen wir nur hoffen, daß dies mehr als heiße Luft ist, denn gleichzeitig lobt er auch das erste PPP (Tiefensee: Bundesweit erstes PPP-Autobahnprojekt gestartet) was eher das Gegenteil bewirkt. Denn noch führt mehr und schnellerer Autoverkehr auch zu mehr Immissionen.

66,8 Millionen

In 66,8 Millionen Haushalten in Deutschland soll es Fahrräder geben – das sind immerhin mehr als doppelt so viele Haushalte wie in Deutschland zugelassene PKW (27,3 Mio). Auf den Straßen ist von dieser allgemeinen Übermacht aber nicht viel zu spüren. Hier wird seit Jahren PKW-gerecht ausgebaut und die Radfahrer stiefmütterlich behandelt.

nach einer DPA-Meldung in der MoPo vom 30.5.

30 Milliarden

30 Milliarden ist eine sehr beeindruckende Zahl, vor allem vor dem Hintergrund, daß genau so viele Kilometer im Jahr in Deutschland pro Jahr Fahrrad gefahren wird.

Bei geschätzten 80 Millionen Einwohnern wären das immerhin 375 km pro Person und Jahr. Das wiederum ist alles andere als beeindruckend. O.k. vielleicht können auch nur 60 Millionen der Deutschen Fahrrad fahren, dann wären es immerhin 500 Kilometer.

Die 30 Milliarden Kilometer sollen aber auch 9 Prozent am gesamten Verkehrsaufkommen darstellen, das heißt wiederum, daß jeder Deutsche (bei 80 Millionen) pro Jahr nur ca. 4.200 Kilometer hin und her fährt. Scheint mir irgendwie unglaubwürdig, denn heute fährt doch jeder jeden Tag irgendwohin, zur Arbeit, zur Schule, zum Sport, zum Vergnügen … und dann gibt es da auch noch Wochenendausflüge und Urlaub, Dienstreisen/Geschäftfahrten und …

BMVBS: Deutsche fahren pro Jahr rund 30 Milliarden Kilometer mit dem Rad Deutsche fahren pro Jahr rund 30 Milliarden Kilometer mit dem Rad
Zwischenbilanz „Nationaler Radverkehrsplan“

neue XTR

Im Netz kuriseren Bilder der neuen XTR von Shimano, u.a. auch hier: Light-Bikes und scheinbar sind auch alle begeistert von der neuen Optik, die sie bietet.

Für mich sieht es aber eher danach aus, als würde Shimano immer mehr von seiner Vorreiterrolle in Sachen Schaltungen bzw. Gruppen verlieren.

Das neue Schaltwerk sieht sehr nach einer auf X getrimmten Version von SRAMs X.0 aus und auch die Rückkehr der Rapidfire, noch dazu mit unabhängig vom Bremsgriff funktionierender Montage und anderen Anpassungsmöglichkeiten sieht sehr danach aus, daß der Angriff von SRAMs X.0 abgewehrt werden soll!

Aber im Endeffekt ist mir dieser hype egal, denn die Schaltung fürs MTB ist nachwievor Rohloff – ist im Endeffekt nur ne Geldfrage, wann ich die auch auf dem MTB nutze, auf dem Liegerad habe ich sie schon und bin sehr begeistert – anbauen und vergessen!

Die Idee ist nicht neu …

… aber shimano will jetzt wohl auch den markt hochwertiger bikes mit nabenschaltungen aufmischen. Da man aber anscheinend nicht in der lage ist, der rohloff-nabenschaltung etwas annähernd gleichwertiges entgegen zu setzen, soll es eine 8-fach-nabenschaltung kombiniert mit einem umwerfer und zweifach-kettenblatt sein.

Auch die idee ist nicht wirklich neu, denn so hat z.b. cesur schon vor einigen jahren derartige konfigurationen auf den markt gebracht und auch mit dem seit vielen jahren erhältlichen schlumpfgetriebe wäre so etwas denkbar.

Die gruppe heißt alfine und soll ab oktober 2006 zu haben sein. Gesehen habe ich es übrigens hier: alfine