Werbellinseeregatta 2012

Auch 2012 lockte die Werbellinseeregatta wieder einige auswärtige 20er Jollenkreuzer auf den See und vergrößerten so das Feld auf insgesamt 18 Boote. Den 7 vom See (6 von Stahl Finow, 1 vom SWVW) standen 11auswärtige gegenüber, die aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und natürlich auch aus Brandenburg kamen.

Dominiert wurde die Regatta von den neuen Renn-20ern. Während die Touren-20er, zu denen alle vom See und ein Boot vom SC Märkischer Adler gehörten, meist in der zweiten Hälfte des Feldes segelten.

Die kompletten Ergebnisse sind auf der Vereinsseite zu finden (stahl-finow-segeln.de), weshalb ich hier nur erwähnen möchte, daß der Erste (GER 1400) die Regatta mit 3 ersten Plätzen souverän gewann, auch wenn die jeweils Zweitplatzierten nie so richtig weit weg waren. Im zweiten Lauf lagen z.B. nur 6 Sekunden zwischen 1 und 2.

Für uns spielten die Fähigkeiten der vorne liegenden 20er aber nur selten eine Rolle, da sie normalerweise spätestens nach dem Ende der Startkreuz nicht mehr einhol- oder überholbar waren.

Der Sonnabend war geprägt von stark drehendem und vor allem auch in der Stärke schwankendem Wind und so kam es, daß nach der ersten Wettfahrt zwar noch mehrfach gestartet und sogar eine Wettfahrt zu 70 Prozent gesegelt wurde, es aber bei nur einer gewerteten Wettfahrt blieb.

Und diese eine Wettfahrt verlief für uns zwar eigentlich recht gut. Wir fanden immer wieder Anschluß an die vorderen Schiffe und lagen lange Zeit vor den anderen Touren-20ern. Der Wettfahrtabschluß ging aber deutlich daneben. Ca. 200 Meter vor dem Ziel parkten wir so ab, daß 3 eigentlich sicher geglaubte 20er noch vorbei fuhren und wir nach gerechneter Zeit dann 13. wurden …

Am Sonntag gab es dann endlich etwas stabilere Windverhältnisse, so daß auch die zwei geplanten Wettfahrten ohne große Warterei zügig durchgezogen werden konnten.

Den ersten Start erwischten wir wieder ganz gut und kamen gut über die Startkreuz. Aber auch schon hier zeigte sich, was uns den Rest der Wettfahrt beschäftigen sollte: wir kamen zwar immer wieder an Lommel (R529) heran, lagen dann aber meist auf dem falschen Bug und der letzte Meter zum internen Sieg fehlte. Im Ziel waren es dann 5 Sekunden, die wir hinter ihm waren. Trotzdem war dieser 10. Platz aber unsere beste Einzelwertung.

Die zweite Tageswettfahrt vom Sonntag begann dann wieder vielversprechend. Guter Start mit freiem Wind, auch Entscheidungsmöglichkeiten waren nach dem Start noch vorhanden. Aber da hakte es bei mir, denn obwohl ich zunächst eher für die linkE Seite war, blieb ich auf der ersten Hälfte der Kreuz rechts und merkte dann irgendwann, daß es absolute Ka..e war, aber da war es schon zu spät. Und im weiteren Verlauf der Wettfahrt mußten wir mehr nach Hinten verteidigen, als das wir nach vorne angreifen konnten. Dann riß noch der Rückholgummi der Steuerbordwinsch und wir bastelten eine halbe Kreuz und auch die Zielkreuz lief wieder so, daß es zum nächsten knapp wurde. Am Ende war das ein 14. Platz und damit unsere schlechteste Wertung.

Mit den Plätzen 10, 13 und 14 wurden wir insgesamt 13, womit ich nicht wirklich zufrieden war, da ja eigentlich mehr drin gewesen war

Bei einer so großen Veranstaltung sollte es natürlich auch von anderen ein Feedback geben. Am umfangreichsten war die Berichterstattung auf der Vereinseite, die sogar schon während der Regatta begann:
SV Stahl Finow: Werbellinseeregatta

Auch bei raceoffice ist einiges zu finden, neben den Ergebnissen sind auch immer noch die Meldelisten online:
raceoffice.org: 60. Werbellinseeregatta

Vor Ort war auch das ODF: Fernsehen für Ostbrandenburg und auf deren Seite fand ich u.a. diesen Beitrag mit Film 60. Werbellinseeregatta / Nachwuchssportler Paul Pinkau testet neue Bootsklasse

Einen kurzen Bericht gab es auf der Seite des SWV Werbellinsee: R 309 und die 60. Werbellinseeregatter und einen Bericht erwarten können wir vielleicht noch hier: R1390-Fivestars Blog

Und als letzer Link soll noch der von der Klassenvereinigung folgen, vielleicht gibt es auch da noch irgendwann einen Bericht: Deutsche Klassenvereinigung der 20qm Jollenkreuzer e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.