Mit The Brave im Roten Luch


Heute unternahm ich eine Tour von Fürstenwalde durchs Rote Luch und Waldsieversdorf, weiter nach Tiefensee und Eberswalde am Mischfutterwerk in Richtung Heimat.

Von einer Dienstreise nach Fürstenwald beschloß ich den Weg nicht mit dem Zug sondern mit dem Bike zurückzulegen. Ich wandte mich nach Norden auf der B168, dann weiter Richtung Hoppegarten. Vor dem Roten Luch komme ich in sehr tiefen Sand, dann folgen noch ca. 2 km offroad sehr langsam um die ehemalige NVA-Kaserne des Nachrichtenregiment 14 herum. An der Ostbahn treffe ich einen Triebwagen Reihe 624 in Richtung Kostrzyn. Ab Kreisel hinter Waldsieversdorf sehe ich einen anderen Biker vor mir und folge ihm bis Heckelberg, erreiche ihn aber nicht. Dadurch bin ich aber sehr schnell unterwegs und ab Eberswalde ziemlich platt. Für die gut 85 Kilometer habe ich übrigens gut 3h benötigt.

Weitere Bilder von der Tour habe ich hier eingestellt: Bilder vom 20.07.2004

Nachspeichen im Harz – Juni 1994

An einem langen Wochenende Anfang Juni 1994 fuhr ich mit 4 mir völlig unbekannten Menschen in den Harz, um festzustellen, ob ich mit einem von Ihnen im Sommer nach Island fahren möchte. Irgendwo zwischen Hasselfelde und dem Brocken hatte mein Hinterrad eine Macke und ich nutzte eine Wartepause für einen kurzen Check.

Auf dem Weg in den Harz

1994 wollte ich nach Island fahren und da ich keinen Reisepartner im Bekanntenkreis hatte, machte ich mich auf die Suche, klassisch über eine Anzeige in einer Zeitung. Zu einem ersten Treffen am Berliner Fernsehturm kamen 5 andere Radfahrer und wir beschlossen eine gemeinsame Tour zum Brocken zu unternehmen. Ich nahm mir für die Anreise etwas Zeit und fuhr von Berlin bis Brandenburg mit dem Rad, dann per Zug nach Halberstadt und schließlich mit dem Rad weiter nach Thale zur Jugendherberge. Die ersten zwei Bilder müßten irgendwo zwischen Werder und Brandenburg entstanden sein, die anderen zwischen Halberstadt und Thale: