neue XTR

Im Netz kuriseren Bilder der neuen XTR von Shimano, u.a. auch hier: Light-Bikes und scheinbar sind auch alle begeistert von der neuen Optik, die sie bietet.

Für mich sieht es aber eher danach aus, als würde Shimano immer mehr von seiner Vorreiterrolle in Sachen Schaltungen bzw. Gruppen verlieren.

Das neue Schaltwerk sieht sehr nach einer auf X getrimmten Version von SRAMs X.0 aus und auch die Rückkehr der Rapidfire, noch dazu mit unabhängig vom Bremsgriff funktionierender Montage und anderen Anpassungsmöglichkeiten sieht sehr danach aus, daß der Angriff von SRAMs X.0 abgewehrt werden soll!

Aber im Endeffekt ist mir dieser hype egal, denn die Schaltung fürs MTB ist nachwievor Rohloff – ist im Endeffekt nur ne Geldfrage, wann ich die auch auf dem MTB nutze, auf dem Liegerad habe ich sie schon und bin sehr begeistert – anbauen und vergessen!

Die Idee ist nicht neu …

… aber shimano will jetzt wohl auch den markt hochwertiger bikes mit nabenschaltungen aufmischen. Da man aber anscheinend nicht in der lage ist, der rohloff-nabenschaltung etwas annähernd gleichwertiges entgegen zu setzen, soll es eine 8-fach-nabenschaltung kombiniert mit einem umwerfer und zweifach-kettenblatt sein.

Auch die idee ist nicht wirklich neu, denn so hat z.b. cesur schon vor einigen jahren derartige konfigurationen auf den markt gebracht und auch mit dem seit vielen jahren erhältlichen schlumpfgetriebe wäre so etwas denkbar.

Die gruppe heißt alfine und soll ab oktober 2006 zu haben sein. Gesehen habe ich es übrigens hier: alfine

Shimanski und die Bastelei

Eigentlich dachte ich, daß so etwas bei aktuellen Teilen nicht mehr
vorkommt, aber die guten shimanskis belehrten mich mal wieder eines
besseren.

Mein ziel war nur, eine alte LX-Kurbel wieder zu verwenden. Es war ein kurbel bei der das große kettenblatt mit dem kurbelstern vernietet ist und somit zusammen mit diesem ausgetauscht werden muß. Das ist eigentlich ganz einfach. Den sicherungsring lösen, die sicherungsmutter lösen, den alten kurbelstern demontieren, den neuen rauf und alles wieder festschrauben und den sicherungsring rauf!

Aber so einfach machen es mir die lieben techniker doch nicht, denn der neue ist dünner als der alte! Was weiß ich warum, aber das ganze klappert, auch wenn ich die sicherungsmutter ganz fest anziehe!

Zum glück habe ich gleich eine idee und auch ein größeres altteilelager. Und so finde ich eine scheibe mit passendem durchmesser und passender stärke, die ich dazwischen legen kann. Etwas von der eleganz ist jetzt vielleicht dahin, da die scheibe nicht plan ist, aber zumindest ist die funktion gewährleistet und ich muß nicht gleich noch eine neue kurbel kaufen.