Surly Pugsley

Ich weiß nicht mehr genau, wie ich dieses mal wieder auf das Surly Pugsley im Web gestoßen bin und darüber nachdachte, was man mit diesem tollen Bike so alles anstellen könnte. Eine Tour durch die unwirtlichsten Regionen Australiens wäre sicher ein adäquater Einsatz:


Bild von Canning Stock Route Adventure

auch wenn auf dem Bild gut zu erkennen ist, daß es auch auf dem Pugsley Grenzen der Fahrbarkeit gibt. Gut vorstellen könnte ich mir aber auch, Islands Hochland mit diesem Bike erneut zu erkunden.


aus: Teamdochnoch – Island 94

Meine Tour liegt immerhin auch schon 15 Jahre zurück und auch wenn ich inzwischen in einigen anderen Ländern unterwegs war, bleibt die Erinnerung an Island teilweise unübertroffen. Und auf „Straßen“ wie diesen:


Piste durch das Gebiet des Vikursandur – ein Bild von mir auf paisland.de

könnte das Pugsley seine Stärken wohl komplett ausspielen.

weitere interessante Seiten:
The Amazing Surly Pugsley! (Sheldonbrown – HarrisCyclery.com)
Bowcycles – Tag: Pugsley
Up in Alaska

Diamant – Veränderungen

Ich weiß nicht genau, wann ich die Information verpaßt habe, aber die Diamant Fahrradwerke GmbH befindet sich jetzt im Eigentum von Trek (drauf gestoßen bin ich durch ein posting auf EcoVelo).

Diamant war neben MIFA die letzte Fahrradmarke in der DDR und so gehörte auch zu meinem Fuhrpark ein Diamant. Der Rahmen wurde leider durch meinen Bruder unter einem Müllauto „entsorgt“. Das Rad war dann Schrott, aber zum Glück passierte meinem Bruder nicht viel.

Einen Ersatz fand ich irgendwann um 1990 und mit diesem Diamant fuhr ich dann auch viel bei uns in der Gegend herum, alle Touren, bei denen es weniger auf Geschwindigkeit ankam:

Die aktuelle Palette von Diamant beinhaltet viele Räder für den Alltagsgebrauch in allen Preisklassen, aber nichts für den reinen Sportbetrieb: Diamant Fahrradwerke GmbH. Ein Kontaktversuch würde übrigens direkt an Trek in der Schweiz gehen.