• Ich hatte …

    … im Plagefenn noch eine Rechnung offen. Dabei traf ich einen Dachs, scheuchte das Graveldingsda über kräftiges Pflaster und tiefen Schlamm, hörte die Kraniche und sah den zunehmenden Mond und die Venus. Und erst der Orion kurz vor dem Schluss…

  • Nass, alles ist nass

    Eigentlich wollte ich nach der Arbeit nur schnell Richtung Heimat fahren. Aber der Regen hatte doch nicht aufgehört und so ging durch tiefen nassen Grund voran.

  • An einem frostigen Morgen im Januar

    … bin ich mal wieder unterwegs aus dem großen B zur Arbeit: Bei Ladeburg geht die Sonne auf. Nach gut 2h komme ich an und bin zufrieden mit der Zeit. Mal sehen, wie oft es in diesem Jahr noch klappt.

  • Am Rande der Scheibe

    Ich bewege mich heute am östlichen Rand meines Erkundungshorizonts und fahre einen Bogen durch teilweise unbekanntes Territorium für den Radfahrer in mir.

  • wie früher

    Eine Tour fast wie früher– alte Heimat– alte Wege– altes Fahrrad– Jeans und Fleece Nur der Biberdamm ist halbwegs neu und der Weg südlich am neuen Biberteich vorbei und der Lenker von NITTO. Schön war es übrigens auch wie früher.

  • Mal wieder unterwegs….

    Morgens hin, am Nachmittag zurück. Wobei der Nachmittag eigentlich schon fast Abend war. Aber am Anfang des Frühlings ist es um 17:45 noch hell.

  • Entlang der EFE

    Der Frühling naht und wenn man nicht zu spät unterwegs ist, kann die Sonne noch ziemlich hell sein.

  • Klassikerausfahrt und Hitzeschlacht im Barnim

    Vielleicht war es der letzte wirklich heiße Tag des Jahres 2018. Ich wählte das Kona Lava Dome für eine kleine Tour am Nachmittag. Auf bekannten Wegen ging es durch das Grenzgebiet zwischen Nieder- und Oberbarnim.