Kann man -10°C sehen?

Als ich heute aus dem Fenster gesehen habe, tauchte die Frage in meinem Hirn auf: Kann man -10C sehen und kann man Windchill riechen? Denn irgendwie sah es vor dem Fenster dochnoch genau so aus wie letzte Woche.

Also machte ich mich am Nachmittag auf den Weg, den Frost zu suchen.

An der Schwärze sehe ich zunächst keine großen Unterschiede zu den frostarmen Tagen.

Auch hier ist außer den Paar Schneekrümeln nichts besonderes zu erkennen.

Als ich das Nonnenfließ aber weiter hinauf fahre, verändern sich die Ufer – rechts und links wachsen kleine Eisflächen Richtung Fließmitte.

Und dann kommt das Fließ plötzlich zum Stehen und ich entdecke diesen kleinen gefrorenen Wasserfall:

Damit weiß ich jetzt zumindest, daß man -10°C sehen kann. Denn wenn es längere Zeit um 0°C „warm“ ist, wird hier wieder alles fließen.

Bleibt nur die Frage, ob ich Windchill riechen kann. Hören geht bekanntlich gut. Die Bäume ächsen im Wald und die Windmühlen machen einen Mordslärm, wie hier südwestlich von Tempelfelde. Aber riechen?

Riechen kann ich Windchill vielleicht nur, weil die Nase immer offener wird, je länger ich draußen bin und dadurch alle Gerüche deutlicher wahrnehme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.